Archiv

Seltsam

Es ist seltsam irgendwie nach so langer Zeit ein Bild von dir zu sehen. Manchmal muss ich einfach noch immer an dich denken. Ich glaube das ist einfach so wenn menschen sich so nahe kommen das sie mit einander schlafen. Wie soll man so einen moment auch vergessen? Ich war ganz schön verknallt in dich und ich muss sagen du hast mir ganz schön weh getan. Danach hab ich dich einfach verdrängt, wenn ich keinen platz in deinem leben hatte so wollte ich auch nicht das du einen in meinem hast.

Konsequent habe ich dich ignoriert nach dem die ersten hundert versuch kläglich und auf knien vor die rutschend gescheitert waren. Irgendwann siegte wohl eher mein stolz und  mein trotz und dann brach unser kontak völlig ab.

Lange lange zeit bin ich mit meiner neuen beziehung nun schon glücklich durchs leben gewandert und ich möchte diesen mann niemals missen. Aber beim surfen im netz heut da landete ich auf deiner seite. Naja besser gesagt ich hatte einfach den spontanen gedanken sie mal wieder zu öffnen. Natürlich habe ich nicht nachgedacht was das für mich bedeuten würde. Einfach weil ich eine ewigkeit nicht mal an dich gedacht hatte. Und zack da wars dein bild der gleiche charmante blick diese fesselnden augen und dieser verwegene zug. dieses starke männliche an dem ich mir die zähne ausbiss. Der harte rocker mit dem weichen herz.

Seltsam das ich dabei immer noch so etwas wie einen stich spüre weil du mich verletzt hast aber das ist schon eineinhalb jahre  her nur die narbe ist  geblieben und bei deinem bild wird mir klar wie tief die wunde einst war. Ob du das jemals verstanden hast? Hast du jemals gemerkt das es für mich kein spiel war? Das es mein Herz war? Ich habe grade lange darüber nachgedacht. Hab gelesen wie liebevoll du mit deiner freundin umgehst - so wie ich es mir damals gewünscht hätte. Weißt du ich glaube heute würde es dir leid tun.

Ich rede es mir wenigstens ein denn den mut mit dir wieder zu sprechen habe ich nicht. Zu groß ist die angst das die erinnerung zurückkehrt. Als ich dich weihnachten in der stadt getroffen hab da war mir klar das es uns nie das gleiche bedeutet hat. Das es ein irres missverständnis war. Ich wollte liebe und du wolltest vergessen und eigentlich hast du mir das zugefügt über das ich dir hinweg half. Nicht grad ein fairer tausch aber immerhin ein tausch und dazu gehören wohl immer zwei.

Damals in der zehntelsekunde dich ich in deine augen sah da hab ich wohl die fassung verloren. Du musst den zurückkehrenden schmerz gesehen haben. Den schmerz den du damals nicht sehen konntest weil du dich gedrückt hast davor. Weil du geflohen bist und getan hast als wäre jetzt alles gut. Hätte ich noch einen wunsch frei an dich. Ich wünschte ich könnte dir nochmal alles sagen und du würdest das nachholen was du damals versäumt hast. Ich weiß du hast den schmerz in dem moment plötzlich erkannt.

Ich wäre zu stolz gewesen ihn dir zu zeigen wenn ich die zeit gehabt hätte mich vorzubereiten aber alles war dafür viel zu schnell. Du wolltest hallo sagen aber ich konnte es nicht ertragen. Ich küsste meinen freund und verschwand schließlich bevor sich nur die gelegenheit bot etwas zu sagen.

5monate ist es her. Ich denk noch immer manchmal daran was du  machst, wie es dir geht. Und vorallem frage ich mich ob du den frieden gefunden hast den du so zwanghaft gesucht hast. Ob du den schmerz der damals in deinen augen lag und den ich nie stillen konnte ob du ihn überwunden hast.

Weil ehrlich das wünsche ich dir 

7.5.08 21:56, kommentieren